Kitas & Schulen

Im Rahmen von Vormittags – & Nachmittagsbetreuung, Arbeitsgemeinschaften und Projektwochen biete ich Kurse an Berliner Kitas und Schulen an. Seit dem Schuljahr 2017/18 läuft das AG Programm für die Homer Grundschule im Bötzowkiez in Zusammenarbeit mit der Rakäthe, der Kinderfreizeiteinrichtung Esmarchstraße des HVD.

Mein Angebot umfasst:

  • Begleitung von Projektwochen. Körperarbeit & Körperwahrnehmung – Yoga für Kinder & Jugendliche – Tanzprojekte
  • Yoga für Kinder als Nachmittagsprogramm in der Schule oder in der Kita

„Die Yogafrösche nehmen uns mit zu ihrem Yogasee und zeigen uns allerhand Übungen, die uns stärker, beweglicher und ruhiger machen. Wahrnehmungsspiele und Entspannungsübungen geben neue Kraft und fördern die Konzentration. Dynamische und entspannende Unterrichtsteile wechseln sich ab.“

  • Kindertanz als Nachmittagsprogramm

„Die Lust an Bewegung wird gefördert und das Körperbewusstsein der Kinder gestärkt. Balance, Beweglichkeit, Muskulatur, Feinmotorik, das Raum- und Rhythmusgefühl sowie die Ausdauer werden in spielerischer Form geschult. Elemente aus verschiedenen Tanzstilen erweitern das Bewegungsrepertoire der Kinder und durch Bewegungs- und Improvisationsspiele wird ihre Phantasie angeregt, sie entdecken die Bewegungsmöglichkeiten ihres eigenen Körpers und entwickeln Freude und Spaß am körperlichen Ausdruck.“

  • Bewegung und Spaß als Nachmittagsprogramm

„Purzeln, Spaß & Attraktionen!

Kommt mit auf eine Reise in die Welt der Clowns, Akrobaten und Artisten. Wir turnen, purzeln, lachen und spielen Zirkus. Wir experimentieren mit Geräten (Tücher, Band, Poi), lernen Bewegungsfolgen und lernen auch, wie man von ganz viel Quatsch zu ruhigen Unterrichtselementen wechselt. Das Wichtigste ist: wir probieren ganz unterschiedliche Möglichkeiten aus, uns zu bewegen und haben viel Spaß dabei.

Der Kurs kombiniert altersgerecht Elemente aus Gymnastik, Turnen & Tanz.“

Wer gut denken will muss sich bewegen.

Ich liebe meine Arbeit, da ich mit den Kindern ihren eigenen Bewegungsraum entdecken kann. Förderung gehört genauso dazu wie Spaß. Die Freude an Bewegung und ihr natürlicher Bewegungsdrang hilft Kindern, ihre physischen Fertigkeiten zu verbessern. Durch Erfolgserlebnisse werden sie selbstbewusster und selbstsicherer. Sie lernen spielerisch den eigenen Körper kennen und erlangen eine bessere Selbsteinschätzung und besseres Konzentrationsvermögen.

Das Kennenlernen des eigenen Körpers und somit einer Körpersprache erweitert die emotionale und non verbale Ausdrucksfähigkeit. Dadurch erschließen sich den Kindern neue Wege des Umgangs mit den eigenen Gefühlen.

Aus der Presse:

Eines meiner Schulprojekte  „Respekt – Songs für Toleranz und Verständigung“

 

 

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen